März-Treffen mit Züchtern

Letzte Woche nahmen Vertreter der Einkaufsabteilung von OSI POLAND FOODWORKS an mehreren vom polnischen Verband der Viehzüchter und Milcherzeuger organisierten Treffen teil, bei denen die Ergebnisse der Bewertung von Milchvieh für 2018 zusammengefasst und unter anderem die führenden Züchter in den Woiwodschaften Dolnośląskie (Niederschlesien), Lubuskie (Lebus) und Wielkopolskie (Groβpolen) hervorgehoben wurden.

Die für 2018 durchgeführte Analyse zeigt, dass die durchschnittliche Produktivität der Milchkühe in Polen 8.298 kg Milch beträgt. Unter den Führern, die über die Norm hinausgehen, waren die Woiwodschaft Oppeln (9214 kg), Niederschlesien (9193 kg), Schlesien (9154 kg) und Lebus (9143 kg). Insgesamt wurden 813.000 Kühe bewertet, von denen die größte Rasse die polnisch-holsteinisch-friesische Rasse ist.

Unsere Präsenz bei den Treffen zog die Aufmerksamkeit von Vertragsfirmen auf sich, mit denen wir eine kontinuierliche Zusammenarbeit pflegen, sowie von neuen Züchtern, die an dem Kaufangebot von OSI interessiert sind. Vertreter von Foodworks diskutierten die aktuelle Marktsituation und kurz die Pläne für das nächste Quartal.

Wir gratulieren allen ausgezechneten Landwirten und wünschen ihnen weitere beeindruckende Ergebnisse.

Und bereits am 26. März im Darwid Restaurant in Krobia wird die Einkaufsabteilung eine Konferenz unter dem Titel „Richtungen der direkten Einkaufsentwicklung in der Produktionsstätte von OSI POLAND FOODWORKS“ organisieren, die unter anderem das Thema der Notschlachtung behandeln wird.