Umweltschutz

OSI Europa produziert frische und gefrorene Lebensmittel aus Rind-, Schweine- und Hähnchenfleisch sowie pflanzlichen Rohstoffen. Das Unternehmen ist sich der Umweltauswirkungen seiner Tätigkeiten bewusst, und dass Umweltmanagement ein integraler Bestandteil des Unternehmens ist.

Dies wird anhand von nachhaltigen Management-Systemen erreicht. Gleichzeitig verpflichtet sich das Unternehmen zur kontinuierlichen Verbesserung seiner Umwelt- und Energiemaßnahmen sowie zum Schutz der Umwelt, einschließlich der Umweltverschmutzung sowie anderen konkreten Verpflichtungen in Bezug auf den Organisationskontext. Diese Umweltpolitik ist an den Organisationskontext angepasst und bildet die Grundlage zur Festlegung von Umwelt- und Energiezielen.

Zur Umsetzung dieser Bestrebungen hat das Unternehmen eine Umweltpolitik aufgestellt, die aus mehreren Umweltmanagementzielen bestehen. Diese sind wie folgt:

1. Einhaltung aller geltenden Rechts- und Behördenanforderungen sowie sonstigen Anforderungen
Wir ermitteln regelmäßig alle geltenden Rechts- und Behördenanforderungen sowie sonstigen Anforderungen im Umweltbereich und stellen deren Einhaltung seitens unserer Werke sicher.

2. Sicherstellung der Verfügbarkeit von Informationen und benötigten Ressourcen
Das Management stellt die notwendigen Ressourcen zur Verfügung, um die Verfügbarkeit von Informationen und die Erreichung strategischer und operativer Ziele sicherzustellen.

3. Minimierung des Risikos von Umweltbelastungen durch den Einsatz eines Umwelt-Risikomanagements
Mögliche ökologische Risiken und Chancen, die von unseren Produkten oder Prozessen ausgehen könnten, sind ermittelt und werden laufend überwacht, dokumentiert und bewertet. Geeignete Kontrollmaßnahmen sind eingeführt, um die Risiken zu vermeiden bzw. zu minimieren.

4. Ressourcenschonung
Es ist unser Ziel, den Materialeinsatz und die Betriebsorganisation durch eine kontinuierliche Überprüfung hinsichtlich umweltfreundlicher Alternativen zu optimieren. In diesem stetigen Verbesserungsprozess streben wir auch ein Minimum an Umweltbelastungen, etwa durch Abfälle, Abwässer und Emissionen, an.

5. Verbesserung der Energieeffizienz
Wo immer möglich, verwenden wir die bestmögliche Technologie und Technik, die es uns erlaubt, jegliche schädlichen Umweltauswirkungen zu minimieren und unsere Energieeffizienz zu verbessern.

6. Kontinuierliche Verbesserung unseres Umweltmanagement-System
Regelmäßige Beurteilung und Überprüfung der Leistung unseres Umweltmanagementsystems, um unsere Umwelt- und Energieleistung kontinuierlich zu verbessern.

7. Schulung und Umweltbewusstsein
Wir fördern das Verständnis und die Akzeptanz der ökologischen zusammenhänge in unserem Unternehmen durch gezielte Schulungen und Informationen für unsere Mitarbeiter und Besucher.

8. Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten, um unsere Ziele zu unterstützen
Um unsere Produkte und Fertigungsprozesse im Einklang mit unseren ökologischen Verpflichtungen zu optimieren, arbeiten wir eng mit unseren Kunden und Lieferanten zusammen. OSI ermutigt nachdrücklich unsere Dienstleister und Lieferanten, unsere Werte zu teilen und sich hohe Standards für ihre eigene Umweltleistung zu setzen.

9. Kommunikation
Wir kommunizieren unsere Umweltpolitik und sonstige relevante Umweltinformationen an Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Mitglieder der Öffentlichkeit sowie allen anderen interessierten Kreisen.

Der Geschäftsführer des Unternehmens ist für die Einhaltung der Bestimmungen dieser Richtlinie verantwortlich. Die integrierte Politik wurde allen Mitarbeitern, Personen, die für die OSI POLEN FOODWORKS GmbH  und in deren Auftrag arbeiten, mitgeteilt.


Alle Bemerkungen und Vorschläge in Bezug auf das ISO 14001-System und den Umweltschutz sollten telefonisch (Kontaktnummer +48 65 543 01 00) oder per E-Mail (ISO14001@foodworks.pl) gemeldet werden.