Freiwillige aus Witoszyce in der Ukraine

Vom 8. bis 19. Juli nahm eine Gruppe von 22 freiwilligen Helfern aus der Grundschule und dem Kindergarten in Witoszyce an der 10. polnischen Aktion Mogila Pradziada Ocal od Zapomnienia teil. Dies ist ein weiteres Jahr, in dem das Team mit seinem Betreuer Leszek Stecki in die östlichen Grenzgebiete aufbrach, um die Gräber aufzuräumen, die seit vielen Jahren vernachlässigt, vergessen und unter Bäumen und Sträuchern versteckt wurden.

Seit 10 Jahren setzen sich Schüler und Lehrer niederschlesischer Schulen für die Wiederherstellung des Glanzes polnischer Gräber in der Ukraine ein. Organisator des Unternehmens sind die Stiftung Studio Wschód und TVP Polonia unter der Schirmherrschaft der niederschlesischen Schulaufsichtsbehörde.

In diesem Jahr besuchten Freiwillige aus Witoszyce die Friedhöfe in Sorock, Laskowce, Howiłów Wielki, Iwanówce und Zaścianocz. Alle wurden von den Bewohnern der umliegenden Dörfer herzlich begrüßt, einige von ihnen engagierten sich für Hilfe. Die geleistete Arbeit erforderte Ausdauer und große Anstrengung. Aus dem Dickicht der Pflanzenwelt tauchten jeden Tag Grabsteine auf, für die sich jahrelang niemand interessierte.

OSI POLAND FOODWORKS, die eine so wichtige und edle Aktion unterstützen wollte, hat den Freiwilligen das notwendige Werkzeug und Zubehör zur Verfügung gestellt, die die Reinigung von Gräbern in der Ukraine erleichtert haben. Wir sind voller Bewunderung, verneigen uns vor Ihrer Arbeit und freuen uns, dass wir Teil eines so wichtigen Unternehmens sind.